Skip to content

Stachelbeer-Baiser-Kuchen

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

200 g Mehl

125 g kalte Butter

75 g Zucker

1 Eigelb

abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

Für den Belag:

500 g Stachelbeeren aus dem Glas

1 1/2 EL Speisestärke

3 EL Zucker

140 ml halbtrockener Weißwein

1 EL Zitronensaft

Für die Baisermasse:

2 Eiweiße

140 g Zucker

1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben. Butter in Stücke mit Zucker, Eigelb und abgeriebener Zitronenschale zuerst miteinander verarbeiten, dann mit Mehl rasch verkneten. Teigkugel in Folie wickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Eine Springform (26 cm) leicht einfetten. Knapp 2/3 Teig auf dem Formboden ausrollen. Überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden und zum restlichen Teig geben. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° in 20 Minuten vorbacken.
  2. Inzwischen die Beeren abtropfen lassen. Die Speisestärke mit dem Zucker und 70 ml Weißwein glatt rühren. Übrigen Weißwein zum Kochen bringen. Angerührte Speisestärke einrühren. Einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Stachelbeeren mit dem Zitronensaft unterrühren und abkühlen lassen.
  3. Mürbeteigboden leicht abkühlen lassen. Aus restlichem Teig eionen Streifen (3-4 cm Höhe) ausrollen, den dann am Rand der Springform gut andrücken. Eiweiß steif schlagen, Zucker nach und nach einrieseln lassen und Zitronensaft unterrühren.
  4. Beerenmasse auf dem Boden verteilen. Eiweißmasse in eine Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Auf den Rand der Oberfläche Tupfen und auf die Mitte Streifen spritzen. Den Kuchen im Vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene bei 200° in 30-35 Minuten fertig backen. Kuchen in der Springform abkühlen lassen, damit sich die Beerenfüllung festigen kann. Dann erst den Kuchen aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte geben.
Categories: Muffins | 0 Comments
Vote for articles fresher than 365 days!
Derzeitige Beurteilung: none, 0 Stimme(n) 7252 hits

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Gravatar, Twitter, Pavatar, Favatar, Monster ID author images supported.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
Form options